Küchenchef

Meine Kochlehre absolvierte ich bei Bernhard Lacher im Hotel am See in Neutraubling. Die intensive und äußerst umfangreiche Ausbildung dort, in Verbindung mit dem vorgelebten Beispiel, hat mich bis heute tief geprägt.

Von Martin Dalsass in Lugano und Roland Jöhri in St. Moritz kamen die ersten Einblicke in die große Welt der internationalen Spitzengastronomie.

Bei Franz Feckl in Ehningen entdeckte ich die Perfektion des scheinbar Einfachem in der mit Abstand am besten organisierten Küche meiner Laufbahn.

Auf der Burg Wernberg unter Christian Jürgens lernte ich  leidenschaftliche kompromisslose Detailversessenheit kennen und schätzen. Nur bis ins letzte ausgetüfftelte Kreationen schafften es auf die Karte.

Im 5-Sterne Hotel Astoria Seefeld ließ mich mit Franz Jaud ein sehr erfahrener und trotzdem sehr bescheidener Küchenchef an seinem Wissen teilhaben.

Das Schlosshotel Chastè im Engadin gilt als einer der 100 Plätze, die man vor seinem Tod gesehen haben muss. Dort hatte ich das Glück, sowohl von den langjährigen Erfahrungen des Patrons Rudolf Pazeller in der klassischen Küche, als auch von dem überbrodelnden Talent des jungen Küchenchefs Marco Loher zu profitieren.

Im Anschluss drückte ich nochmals die Schulbank und konnte 2009 die Hotelfachschule Heidelberg als Jahrgangsbester verlassen.

Seitdem darf ich mich Küchenmeister und Staatlich geprüfter Gastronom nennen.

 

Ich danke an dieser Stelle allen Mentoren und Weggefährten!

 

 

Michael Vierling

Bauchstechala

Gebeizter Lachs
Weißer Heilbutt
Weißer Heilbutt als Gericht
Die Polizeitorte
Die Raketentorte